Stellungnahme zu den Schmierereien am Borchert-Denkmal in Hamburg

Wie die Morgenpost in ihrer online Ausgabe vom 07.11.2016 berichtete [1], wurde durch Unbekannte auf das „Borchert-Denkmal“ ein Symbol aufgesprüht, welches das Lambda der Identitären Bewegung darstellen soll. Zudem wurden nach Medienangaben bereits im Vorfeld diverse Schmierereien am Denkmal und in der Umgebung begangen.

Dazu stellt die Identitäre Bewegung Deutschland e.V. Folgendes fest:

Die Identitäre Bewegung Deutschland e.V. distanziert sich deutlich von diesem Akt des Vandalismus und verurteilt ihn. Wir können zweifelsfrei versichern, dass kein Mitglied der Identitären Bewegung Deutschland e.V. an dieser Tat beteiligt war, noch diese gutheißt.

Darüber hinaus gehört das Sprühen, Schmieren und „Taggen“ in dieser Form, auch und gerade vor dem Hintergrund und der Bedeutung des in Rede stehenden Denkmals, nicht zu dem Repertoire unserer Protestformen. Wir gehen zudem von einer sogenannten „False-Flag“ Aktion aus, um uns in Misskredit zu bringen.

Die Schmiererei stellt für uns daher eine Straftat dar, und es ist auch in unserem Sinne, diese aufzuklären. Dazu werden wir mit den Behörden kooperieren.

[1] http://www.mopo.de/hamburg/polizei/am-schwanenwik-rechtsextreme-beschmieren-borchert-denkmal-25047416