Keine Aufkleber mit Rasierklingen durch Mitglieder der Identitären Bewegung verklebt

Mehrere Medien übernahmen in den letzten Tagen völlig unkritisch die Meldung der linksradikalen Plattform „Siegen Nazifrei“, welche behauptet, Identitäre würden Rasierklingen unter Ihren Aufklebern verstecken. Das dieses auf Twitter gefundene Foto als bester Beweis für eine linke „Falseflag“-Aktion gelten kann und die Medien somit verleumderisch über die Identitäre Bewegung berichten, wird deutlich, wenn man sich bewusst macht, dass ein Aufkleber, unter dem eine solche, relative große Rasierklinge steckt, wohl kaum mehr klebt, noch dazu an einem runden Laternenpfahl. Diese Medien-Ente muss also in diskreditierender Absicht vom Neuen Deutschland und der Mitteldeutschen Zeitung übernommen und verbreitet worden sein, um der IBD zu schaden.

 

Die Identitäre Bewegung Deutschland stellt dazu Folgendes fest:

Zu keinem Zeitpunkt haben Mitglieder der Identitären Bewegung oder ihre Aktivisten derart präparierte Aufkleber verklebt, verteilt oder anderweitig verbreitet. Unsere Aufkleber sind frei verkäuflich und werden von uns in großen Mengen vertrieben. Kein Identitärer würde sie in dieser Weise einsetzen. Wir distanzieren uns von dieser Tat, die wir als eindeutige „Falseflag“-Aktion linker Gruppierungen ansehen, um uns in Misskredit zu bringen.
 
Zudem werden wir rechtliche Schritte gegen die Medien ergreifen, die diese Meldung in verleumderischer Absicht verbreiteten und entsprechende Unterlassungen erwirken.
 
 

[1] https://www.neues-deutschland.de/artikel/1069392.identitaere-bewegung-identitaere-verteilen-aufkleber-mit-rasierklingen.html

[2] https://www.mz-web.de/panorama/netzfundstuecke/identitaere-bewegung-rechtsextreme-verstecken-rasierklingen-unter-aufklebern-28810170