Keine Aktivisten der IBD in der Silvesternacht in Köln festgenommen

In einem Artikel [1] behauptet der EXPRESS, dass am Abend der Silvesterveranstaltung in Köln sechs Mitglieder der Identitären Bewegung festgenommen worden seien. Diese Behauptung ist unwahr.

Zu der vom EXPRESS verlautbarten Meldung stellt die Identitäre Bewegung Deutschland e. V. Folgendes fest:

Weder befanden sich Mitglieder am Abend des 31.12.2016 am Rande der Silvesterfeierlichkeiten in Köln noch wurden IBD-Mitglieder durch die Polizei festgenommen.

Die IBD behält sich wegen der verbreiteten Unwahrheiten rechtliche Schritte gegen den EXPRESS vor.

[1] www.express.de/koeln/silvester-in-koeln-polizei-sortiert-nafris-aus—–festnahme-nach-schlaegerei-25396044