24. April 2016

Gedanken zur Fortschrittslehre – Teil II

Heute wird der Fortschritt fälschlicherweise als geschichtliche Notwendigkeit betrachtet. Er gilt als alternativlos, wenn man keinen Stillstand oder einen Rückfall in – nach diesem Gedankengang – rückständige Verhaltensweisen und Wissensstände riskieren möchte. Der Fortschritt wird zum Dogma. Die Zusammenführung der Menschheit zu einer Einheit, um sie auf den gleichen Stand zu bringen, wird zu einer …

lesen

Gedanken zur Fortschrittslehre – Teil I

Von Redaktion Es ist heute allgemeiner Konsens, dass der Fortschritt eine gute Sache ist. Man steht gerne für den Fortschritt und wer sich ihm verweigert, ist Bremser, rückständig und wird früher oder später auf der Strecke bleiben. Der Fortschritt ist Fakt und nichts kann ihn aufhalten und warum auch?  Wir möchten uns in diesem Artikel …

lesen
2. Juli 2015

Die SPD-Besetzung Ein Bericht

von Daniel Fiß Am Sonntag den 28.06.2015 besetzten zahlreiche Aktivisten der Identitären Bewegung Deutschland (IBD) die Geschäftszentralen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) in Berlin und Hamburg. Sowohl das Willy-Brandt-Haus in Berlin als auch das Kurt-Schumacher-Haus in Hamburg wurden als repräsentative Gebäude dieser Partei für unsere Aktion ausgewählt. In direkter Bezugnahme auf die aktuelle Kampagne des „Großen Austauschs“ der …

lesen
30. Juni 2015

Pressespiegel SPD-Besetzung

von Redaktion Am 28.06.2015 besetzten Aktivisten der Identitäteren Bewegung Deutschland (IBD) zwei Parteizentralen der SPD: In Hamburg das Kurt-Schumacher-Haus und in Berlin das Willy-Brandt-Haus. Im Folgenden soll nun eine Darstellung des daraus resultierenden Medienechos stattfinden. #Neuland fürs Establishment   Vor nicht allzu langer Zeit, mitten in der ersten Aufbruchsphase, nachdem aus Frankreich ein virales Video …

lesen
1. März 2015

Die Abkehr von ausgetretenen Wegen III

von Redaktion Aufgrund einiger Gespräche, die sich aus den Reaktionen auf den zweiten Teil der Reihe „Die Abkehr von ausgetretenen Wegen“ ergeben haben, drängt sich nun ein dritter Teil geradezu auf. Wir haben zwar bereits Zuschriften bekommen, in denen kritisiert wurde, dass wir uns zu sehr auf die Kritik am Nationalen Widerstand (NW) und dem …

lesen

Die Abkehr von ausgetretenen Wegen II

von Redaktion Ein geringer Teil unserer Bewegung stammt aus dem politischen Umfeld des Nationalen Widerstandes (NW), diese Mitglieder haben sich allerdings kompromisslos vom NW und dem Nationalsozialismus (NS) losgesagt. Die Möglichkeiten, sich für seine Heimat zu engagieren (zumindest scheinbar), waren lange Zeit auf Strukturen beschränkt, deren Grenzen zum politischen Extremismus sehr schwammig sind. Der impulsive, …

lesen

Die Abkehr von ausgetretenen Wegen I

von Redaktion Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in die Regierung und lehnen das bestehende System ab. Selbst grundsätzlich Apolitische und gut Abgelenkte spüren eine Unzufriedenheit, die wohl der immer offensichtlicheren Ungerechtigkeit dem Zerfall sowie den sich verschlechternden Lebensbedingungen geschuldet ist. Sicher sagen kann man: Die Lebensbedingungen werden sich drastisch verschlechtern, der Zerfall voranschreiten und …

lesen
2. Februar 2015

Persönliche Reflexionen über die alte Rechte

von Daniel Fiß Dieser Artikel entstand im Jahre 2014 und beschreibt meinen Reflexionsprozess und die Abkehr vom altrechten Lager: Ich habe längere Zeit intensiv darüber nachgedacht einen Artikel in dieser Form zu verfassen. Texte die sich bereits mit dem Werdegang vom Nationalen Widerstand zur identitären Idee auseinandergesetzt haben, gab es bereits von anderen Gefährten hier …

lesen