Zukunft für Europa – Identitäre Bewegung protestiert erfolgreich in Berlin

Unter dem Motto „Zukunft für Europa – Bewegen und verändern“ demonstrierte die Identitäre Bewegung heute mit internationaler Besetzung in Berlin. Sie setzte an diesem besonderen Datum ein deutliches Zeichen gegen eine Politik der permanenten Krisen und für eine friedliche Zukunft der europäischen Völker.

Die heutige Demonstration der Identitären Bewegung war trotz diverser Blockaden ein voller Erfolg. Diese kamen zustande, weil sich die Polizei unkooperativ zeigte und nicht ihren Verpflichtungen nachkam, eine geordnete Demonstration entlang der kompletten Route zu ermöglichen. Für uns ist dies jedoch nur ein kleines Manko.

Diverse linksextreme Bündnisse, Parteien und sonstige Vereine haben es in „ihrem“ „roten“ Berlin trotz bundesweiter Mobilisierungsveranstaltungen und bezahlter Busanreisen nicht geschafft, mehr als 1400 Gegendemonstranten zu stellen, unter welchen sich ein nicht unerheblicher Teil Migranten befand.

Während man es über die üblichen Netzwerke der sogenannten „Zivilgesellschaft“ augenscheinlich nicht mehr schafft Menschen für politische Belange zu interessieren, reisten junge Identitäre auf eigene Kosten quer durch den Kontinent, um sich mit Gleichgesinnten in Berlin zu treffen.

Es waren ebenjene junge Menschen aus Frankreich, Polen, Italien, Tschechien, Österreich und vielen anderen Ländern, die heute ein starkes Signal für das Europa der patriotischen und heimatliebenden Jugend setzten. Sie haben damit bewiesen, dass es noch eine Generation gibt, die sich nicht dem aktuellen Zeitgeist kritiklos unterwirft.

Weitere Bilder und Videos sowie ein ausführlicher Bericht folgen.