Keine Alternative: Mit der FDP zum Großen Austausch

von Redaktion

Die FDP nutzt die Unzufriedenheit mit Merkels Politik dazu, rechte Wählerschaft für sich zu gewinnen. So verkündet Christian Lindner, dass eine schwarz-gelbe Koalition ein neues Einwanderungsrecht bedingen würde, das zwischen Asyl, Flucht und Zuwanderung unterscheidet. Asylanträge sollen schneller bearbeitet werden und die europäischen Grenzen geschützt werden. Das klingt zunächst interessant, sorgt doch die unkontrollierte, illegale Einwanderung über den Missbrauch des Asylrechts für schwerwiegenden finanziellen wie kulturellen Schaden in unserem Land.

Recherchiert man weiter, wird man allerdings enttäuscht. Es soll künftig möglich sein, von Afrika aus Asylanträge zu stellen, was die Anzahl der unberechtigten Anträge erhöhen und für eine weitere Belastung der Ämter sorgen wird. Die Abschaffung des Arbeitsverbots für Asylbewerber wird den Arbeitsmarkt massenhaft mit Billiglöhnern fluten. Gefordert werden beschleunigte Einbürgerungen nach nur vier Jahren (derzeit sind es 8 Jahre) und die generelle Zulassung der doppelten Staatsbürgerschaft (die derzeit lediglich für die EU und die Schweiz erlaubt ist), denn Deutschland sei ein Einwanderungsland.

Die Antwort der FDP auf die entscheidende Frage unserer Zeit – nämlich der Frage nach der Identität – wird mit einer Lockerung der Einwanderungs- und Einbürgerungsvoraussetzungen beantwortet. Wer die FPD wählt, wählt den Großen Austausch samt seiner fatalen Folgen:

– die Radikalisierung der Zuwanderer als Folge ihres Identitätsverlustes bis hin zur Entstehung von No-Go-Areas, Taharrush und Terror

– die Abschaffung unserer ethnokulturellen Identität inklusive unserer Kultur und Werte durch die demographische Katastrophe

– Die Abschaffung unserer Demokratie durch ethnische Wahlen

Die FDP will verstärken, was zu den heutigen Zuständen geführt hat. Daran ändern auch die populistischen Phrasen Lindners nichts, die verschleiern sollen, wofür die FDP tatsächlich steht: Für den Großen Austausch.

Quellen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article168703669/Lindner-macht-neues-Einwanderungsrecht-zur-Koalitionsbedingung.html

https://www.fdp.de/sites/default/files/uploads/2016/09/20/grafik-humanitaerer-schutz_0.png

https://www.liberale.de/content/fdp-legt-eigenes-einwanderungskonzept-vor

https://www.fdp.de/wp-modul/btw17-wp-a-80

https://www.fdp.de/wp-modul/btw17-wp-a-81