Ihr sprecht über Europa doch vergesst seine Völker

In letzter Zeit wird es immer deutlicher in welche Richtung die EU verfällt. Eine Krise jagt die nächste, ein Verbot folgt auf das andere. Die steigende Unzufriedenheit der EU spiegelt sich in Form von Bürgerbewegungen, Petitionen und Protesten wieder, diese werden allerdings weiterhin von den Politikern ignoriert und überhört. Statt für Meinungsfreiheit setzen sie sich immer mehr für Zensur ein, statt für Souveränität für Zentralismus. Zuletzt hat auch die sonst eher unpolitische Jugend diese gefährliche Entwicklung durch die umstrittene Einführung von #Artikel13 am eigenen Leib erfahren. Wir fordern daher eine Rückbesinnung auf die kulturelle Vielfalt der europäischen Völker und eine Politik im Sinne des Ethnopluralismus, statt einer allumfassenden Organisation regiert aus Brüssel.

Deshalb haben wir beim größten Frühjahresmarathon Deutschlands die Hamburger Bewohner auf diese Problematik aufmerksam gemacht und zum Denken angeregt. Europa ist mehr als nur die Europäische Union. Diese Botschaft wollen wir im Vorfeld der anstehenden Europawahl durch öffentliche Aktionen wieder in das Bewusstsein rücken. Wir wollen die politisch Verantwortlichen an das Erbe Europas erinnern und Zeugnis über die Lebendigkeit seiner Völker und Kulturen ablegen. Wir stellen uns gegen die Abschaffung der Volkssouveränität und der kulturellen Vereinheitlichung. Europa lebt von der Vielfalt seiner Völker!

Es gibt auch noch ein Europa welches sich nicht nur in Bürokratie, Parlamenten und Brüsseler Zentralismus erschöpft. Es ist das Europa der Völker, Kulturen, Regionen, Nationen und das Europa, welches unsere Heimat ist.

 

 

Unterstütze unsere Aufklärungsarbeit

Empfänger: Identitäre Bewegung Deutschland e.V.

IBAN: DE98476501301110068317

BIC: WELADE3LXXX

Verwendungszweck: Aktivismus