Identitäre intervenieren beim „Zentrum für politische Schönheit“

Am vergangenen Freitag begaben sich identitäre Aktivisten an die Universität Rostock, wo eine Veranstaltung des „Zentrums für politische Schönheit“ stattfand. Im Audimax überreichten die Aktivisten der Referentin einen „Heuchlerpreis“ in Form einer Urkunde und verdeutlichten diese Botschaft mit einem
großen Transparent und versorgten die größtenteils linke und antideutsche Zuhörerschaft mit Deutschlandfahnen-Konfetti.

Das Zentrum für politische Schönheit steht stellvertretend für ein linkes Establishment, welches mit moralischer Erpressung eine Agenda von Masseneinwanderung und Multikulti forciert und zugleich patriotische Politiker und Akteure bespitzelt und dabei sogar nicht vor einer massiven Verletzung der Privatsphäre zurückschreckt. Sie wollen sich als moralische Übermenschen inszenieren und wähnen sich auf der guten Seite.

Doch wir zeigen ihnen, dass sie Heuchler sind und für eine überholte Ideologie stehen, die überheblich, zerstörerisch und teilweise sogar kriminell agiert. Wir konfrontieren die Verantwortlichen direkt in ihren Wohlfühlzonen der Universitäten und Bildungsinstitutionen. Die Zukunft ist identitär!

Live-Video: Hier ansehen

Identitären Aktivismus und kommende Interventionen unterstützen!
►Spenden: www.identitaere-bewegung.de/spenden/

IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn Detmold
Verwendungszweck: „GEGEN LINKE HEUCHLER“

►Informieren: https://www.identitaere-bewegung.de/

►Mitmachen und aktiv werden: www.identitaere-bewegung.de/mitglied-werden/