„Eure Politik ist schrott“ – Bus Mahnmal in Dresden ästhetisch ergänzt

+++ Aktivisten hissen Banner und Fahne an Dresdner Bussen vor der Frauenkirche. +++

In den letzten Tagen sorgte ein vor der Dresdener Frauenkirche installiertes Bus-Monument für Schlagzeilen und für polarisierte Debatten und Proteste in der Dresdner Bevölkerung. Verantwortlich für das Werk zeichnet der syrische Künstler Manaf Halbouni, der das Bus-Monument als Symbolisierung des syrischen Bürgerkrieges auf dem Platz vor der Frauenkirche errichtete. Durch engagierte Recherchen der Bürgerinitiative „Ein Prozent“ konnte ermittelt werden, dass das Vorbild des vermeintlichen Kunstwerks ein Okkupationssymbol der islamistischen Terrormiliz „Ahrar al-Scham“ darstellt.

Politik und Medien verharren jedoch in ihrer selbstkonstruierten Illusion und ihrer moralischen Anklage der Dresdner Bevölkerung. Am frühen Morgen des 20.02.2017 positionierten identitäre Aktivisten ein Banner mit der Aufschrift „Eure Politik ist Schrott“ sowie eine an das Original angelehnte Fahne direkt an den Bussen. Diese Aktion entlarvt den wahren symbolischen Charakter des Monuments und zugleich die Heuchelei von Politik und Medien.

Die Refugees-Welcome-Ideologie und die staatlich verordnete „Willkommenskultur“ sind eine Chiffre für islamischen Terror, Landnahme und Massenvergewaltigungen in Europa. Das Dresdner Bus-Monument ist die perfekte Repräsentation dieser multikulturellen Lüge. Die Identitäre Bewegung unterstreicht mit ihrer aktivistischen Intervention diesen heuchlerischen Charakter und wird ihren Protest weiterhin zu den Verantwortlichen tragen, die uns in ihrer moralischen Selbstgefälligkeit ihr Dogma aufzuzwingen versuchen.

Ein Dank gilt den mutigen Aktivisten der Identitären Bewegung Dresden.

Weitere Bilder:
facebook.com/identitaere

Unterstütze unsere Aktionen mit einer Spende:

Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold

PayPal: kontakt@ib-laden.de