Die patriotische Gegenkultur wird stärker

In den letzten zwei Wochen war die Medienlandschaft in großem Aufruhr. Der standardmäßige Musikmarkt aus den üblichen, angepassten Künstlern wurde durch zwei neue Künstler des Rap- Genres erschüttert. Mit den Künstlern Chris Ares und Prototyp NDS agieren die beiden unter der Kombo „Neuer Deutscher Standard“ und konnten mit ihren bisherigen Tracks bis in die Top Zehn der deutschen Charts vorstoßen. Zwischenzeitlich lagen die beiden auf Portalen wie den Amazon Deutschland Charts sogar auf Platz 1. Noch vor Größen des Mainstreams wie Sido, Till Lindemann oder Kontra K.

Der Musiksender MTV konnte dies auf seiner Seite so nicht stehen lassen und ging besonders peinlich mit der Tatsache um, dass auch patriotischer Rap einen legitimen Rahmen der Musikkultur benötigt. Sie sahen sich zu einer Stellungnahme verpflichtet und gaben dabei die klassischen linken Phrasen wieder. Bei jedem Künstler, der in der Single-Chartliste geführt wird, verlinkt MTV auf seiner Seite grundsätzlich den Link zum aktuellen Video und das dazugehörige Vorschaubild. Bei den beiden patriotischen Rappern Chris Ares und Prototyp NDS wurden schließlich Verlinkung und Vorschaubild entfernt, nachdem man mitbekommen hat, dass die beiden dem Umfeld der Identitären Bewegung nahestehen würden.

Chris Ares und Prototyp NDS zeigen, dass es auch eine wachsende Gegenkultur von Patrioten gibt, die sich neben der Musik auch in Literatur und Kunst schrittweise niederschlägt. Ihr Erfolg zeigt, dass die Jugend in unserem Land eben noch nicht verloren ist, sondern Ventile sucht, durch die sie ihrem patriotischen Impuls und politischer Nonkonformität Ausdruck verleihen kann. Noch in diesem Jahr können von den beiden weitere Singles erwartet werden und auch vereinzelte Konzerte sind bereits geplant. Unterstützen wir diesen erfrischenden Aufbruch der patriotischen und identitären Gegenkultur.