09.01.2016 Wir sind die Grenze- Demonstration Freilassing

Am 09.01.2016 versammelte sich das Bündnis „Wir sind die Grenze“ zum zweiten Mal zur Demonstration in Freilassing, um gegen die Massenzuwanderung und die Politik der offenen Grenzen zu demonstrieren.

Die Teilnehmerzahl konnte sich im Vergleich zu ersten Demonstration auf nahezu 600 Leute verdoppeln. Von der Rupertuskirche in Freilassing lief der Zug friedlich und störungsfrei zum Grenzübergang nach Salzburg, wo schließlich die Abschlusskundgebung stattfand.
Die Ereignisse von Köln und vielen anderen deutschen Großstädten waren das übergreifende Thema in den Redebeiträgen und wurden auch auf Spruchbändern und Schildern thematisiert. Es wurde deutlich herausgestellt, dass bei einer Fortsetzung der ungezügelten Masseneinwanderung die Ereignisse von Köln kein Einzelfall gewesen sein werden. In einer symbolischen Geste positionierten sich vordergründig die weiblichen Teilnehmer zum Abschluss der Demonstration zu einem gemeinsamen Foto mit Plakaten unter der Aufschrift „Schützt unsere Frauen“ und „Schützt unsere Grenze“ um darauf hinzuweisen, dass der Schutz der eigenen Bevölkerung nur mit einer konsequenten Grenzsicherung garantiert werden kann.