Grenzen dicht – Gesellschaftsexperimente beenden!

taliban

Totalversagen der Bundesregierung und Chaos in Afghanistan: Neuesten Medienberichten zufolge sollen bei den evakuierten Flüchtlingen auch bereits in Deutschland straffällig gewordene Afghanen dabei gewesen sein. Bei der seit Jahren anhaltenden Abschiebemüdigkeit deutscher Behörden wird natürlich gleich klar, in welch hohem Maße die Zurückgekehrten „auffällig“ geworden sein müssen. Nach derzeitigem Stand hat die Bundeswehr bisher fast 4000 Afghanen nach Deutschland gebracht.

Wahrscheinlich werden die großen Flüchtlingsströme bis zur Bundestagswahl gewissermaßen zurückgehalten, danach droht ein zweites „2015“.

Die Afghanistan-Problematik zeigt eindrucksvoll das Scheitern des westlichen Exportmodels: Demokratie und Parlamentarismus haben gegen die islamistische Ideenwelt, die Lehren des Koran und die Überlieferungen der Worte und Taten des »Propheten« Mohammed keinerlei Strahlkraft.

Uns geht es nicht darum, ewig düstere Szenarien zu zeichnen, sondern wirksamen Widerstand zu organisieren. Wir sagen es deutlich, eine Wende wird nicht mit einem Kreuz bei der Wahl, nicht mit dem Verteilen von Flugblättern oder Aufklebern (so wichtig es auch zeitweise ist) oder durch ein, zwei emotionale Kommentare bei Facebook erreicht werden.

Was notwendig ist, und woran viele Aktivisten, Unterstützer und Sympathisanten seit Monaten arbeiten, ist ein allumfassender Aufbau einer Gegenkultur: Von professionellen Zeitungen, eigenen Räumen, robusten Kommunikationsstrukturen und tiefreichenden Netzwerken mit gegenseitiger Achtung bis hin zu eigenen Wirtschaftskreisläufen.

Das nimmt Zeit und Ressourcen in Anspruch und bedient nicht die WhatsApp-Scroll-Lust, schafft kurzfristig keine Likes, keinen „Fame“ oder Spenden. Aber es ist wichtig, um die nächste Stufe zu erreichen.

➡️ Wann wirst Du aktiv?
https://www.identitaere-bewegung.de/aktiv-werden/

Kategorien: Allgemein, Aktionen, Blog